chessmail

E-Mail Benachrichtigung aktuell unzuverlässig?

Fridthjof - 17. Jan '24
Hi zusammen,

seit ungefähr einer Woche beobachte ich, dass ich nur sehr sporadisch eine E-Mail bekomme, wenn ich am Zug bin. Und nein, die landen nicht etwa im Spam. Habe ich geprüft, immer wieder.

So ca. jedes dritte mal, wenn ich am Zug bin, bekomme ich eine E-Mail dazu. Bisher bekam ich die eigentlich immer zuverlässig und zeitnah. Meine Account-Emailadresse ist eine @gmail, falls das von Interesse ist.

Geht es noch anderen Usern so?
schach2018 - 17. Jan '24 Bearbeitet
Meinst du die Benachrichtigung über die noch verbleibende Bedenkzeit per PN?

Nachtrag:
Ich hatte gestern 14 Stunden vor Ablauf der Bedenkzeit eine Mitteilung erhalten. Das betraf aber nur eine Partie. Allerdings weiß ich nicht, in welchen zeitlichen Abständen man eine erneute Benachrichtigung am selben Tag erhält, weil ich ja schon auf diese 14 h-Ablaufzeit- Erinnerung reagiert hatte.
Fridthjof - 17. Jan '24
Nein, ich meine die E-Mail, die mir mitteilt, dass mein Gegner gezogen hat. Die habe ich an, da ich Fernschach eigentlich fast nur mit einer mir bekannten Person spiele. Von daher kann ich auch sehr gut beobachten, wie da nur jedes x-te Mal eine E-Mail nach seinem zug kommt. Und das war eben bis vor kurzem anders.
shaack - 17. Jan '24
Kann das sein, dass du eingestellt hat, dass die E-Mail nur gesendet wird, wenn du offline bist?
Fridthjof - 18. Jan '24
Wo würde ich das denn einstellen können? Hab gerade nochmal nachgeschaut. Die von dir erwähnte Einstellung finde ich bei den Benachrichtigungen nicht. Dort steht aber für alle Ereignisse Benachrichtigung per E-Mail.
shaack - 18. Jan '24
Okay, dann ist es nicht eingestellt. Dann liegt es an was anderem.
JamesBond007 - 18. Jan '24
@ Fridthjof :

Hallo, Für zwei Turnierspiele wurde ich auch nicht benachrichtigt, dass mein Gegner gezogen hat...

MfG Marcel ~ alias JamesBond007
Fridthjof - 18. Jan '24
Ok, danke für die Rückmeldung. Wie gesagt, das ist willkürlich im Moment, manchmal geht es ja dann auch wieder.
JamesBond007 - 19. Jan '24
@ Fridthjof :

Gerne geschehen! Danke! ... in der Tat! :)
shaack - 19. Jan '24
Fragt mal bitte bei Eurem E-Mail-Dienst nach. Ich kann hier bei chessmail keinen Fehler sehen und bei mir funktioniert es, mit Gmail.
Fridthjof - 19. Jan '24
Das gleiche hast du damals auch geantwortet, als wir festgestellt haben, dass man mit einer @outlook.de E-Mailadresse keine Mails mehr empfangen kann von chessmail. Damals hab ich dann in meinem Account meine alternative @gmail Adresse hinterlegt und dann ging es wieder. Jetzt gibt es mit meiner gmail-Adresse auch Probleme, wenn auch nur gelegentlich, und dann soll es wieder am E-Mail Anbieter liegen.

Es ist eine Sache, wenn du den Fehler ad hoc erst mal nicht feststellen kannst. Da habe ich volles Verständnis für. Aber immer einfach sagen, der Fehler müsse dann wohl bei den anderen liegen, das bringt auf Dauer wohl mal nix. Es ist mir persönlich jetzt auch nicht so meeega wichtig, aber an deiner Stelle würde ich schon wissen wollen, wenn die User solche Ausfälle beobachten können. Und da kann gmail/google mit Sicherheit jetzt gerade mal gar nix für. Sorry, nicht als Vorwurf gemeint; aber ich habe ja kein generelles Problem mit meiner E-Mail Adresse, sondern erhalte konkret die E-Mailbenachrichtigungen von chessmail seit ca. Mitte Dezember nicht/nicht so zuverlässig wie gewohnt. Da muss irgendetwas auf chessmail-Seite schief gehen.
Catastrophist - 19. Jan '24
Berechtigter Einwand von Fridthjof!

Es wäre dann interessant, ob andere User hier, die auch eine Outlook-Adresse hinterlegt haben, auch Schwierigkeiten mit/beim Emailempfang haben?!

Denn: es ist durchaus denkbar, je nach dem was chessmail als Emaildienst (Hoster) verwendet, dass u.U. sogar die MS-/Outlook Domain gar nicht oder nur stark eingeschränkt "bedient" wird, Stichworte: Blacklist, Send limits etc...

Anders herum, stellt sich genau so die Frage, ob du Fridthjof grundsätzlich beim Empfang über deine Outlook-Adresse ähnliche Probleme hast bei anderen Absendern?! Wenn ja, besteht natürlich auch die Möglichkeit, dass deine Email auf einer entsprechenden Blacklist steht.
Da kommt man z.B. u.a. "sehr leicht" drauf, wenn man viele (vermeintliche) Spam-Mails verschickt...
Fridthjof - 19. Jan '24
Heute zum Beispiel, da habe ich bislang jedesmal eine Benachrichtigung erhalten für den Zug meines Gegners. Gestern hingegen nicht.

Ich habe jetzt keinerlei Einblick darin, wie du die Benachrichtigungen von deinem System versenden lässt, aber wenn du keinerlei Fehler in deinem internen Monitoring feststellen konntest, dann könnte es ja auch sein, dass deinem Error-Handling beim Versenden noch irgendetwas durch die Lappen geht. Da würde ich vielleicht, wenn es mein System wäre, nochmal eher nach schauen, anstatt zu sagen "muss Googles Schuld sein", oder wie damals "muss Microsofts Schuld sein", so im Sinne von "Ich mach es richtig". Ich meine... das sind ja nun keine kleinen Fische, die beiden genannten E-Mail Dienstleister. Und die haben aktuell gewiss keine flächendeckende Störung.

Wie gesagt, das ist alles kein Vorwurf, ich bin nicht sofort und dringend auf die E-Mail Benachrichtigungen angewiesen. Es ist mir eben aufgefallen, und ich versuche nur zu helfen. Das ist ja auch in deinem Interesse, die Qualität zu verbessern wenn irgendetwas klemmt.
Fridthjof - 19. Jan '24
@Catastrophist: Nein. Ich habe beim Empfang von E-Mails weder auf meiner primären @outlook.de noch auf meiner sekundären @gmail.com Adresse Ausfälle festgestellt.

Ich meine, mich zu erinnern, dass in dem damaligen Post mal die Rede davon war, dass chessmail wohl plötzlich von Outlook.de geblockt wurde. War mir dann egal, hab ich eben meine andere Adresse hinterlegt. Ich weiß, dass Microsoft bei @outlook.de Adressen teilweise nach Domain-Reputation Absender blockt, und da kam ja auch wirklich nichts mehr an. Aber aktuell bei gmail kommen die Mails ja immer wieder mal an, und dann mal wieder nicht... und nie ist was im Spam-Ordner. Das fand ich auffällig und erwähnenswert.
shaack - 19. Jan '24
Die Sache ist die, dass es 2024 einfach nicht mehr möglich ist, einen kostenlosen Dienst anzubieten, der tausende von E-Mails pro Tag verschickt. chessmail ist zu klein, als dass Googles KI Algrorithmen diese 1000 E-Mails alle durchlässt. Das ist eine Vermutung. Daher könnte eine Lösung sein, die E-Mail bei jedem Zug nur noch für zahlende User anzubieten. Das würde die Masse an E-Mails reduzieren und die Wahrscheinlichkeit, dass sie als SPAM aussortiert werden. Das Versenden funktioniert, aber inzwischen filtert überall irgendeine künstliche Intelligenz E-Mail raus.
MarkD - 19. Jan '24
Ich bekomme und will auch gar keine Benachrichtigungen pro Zug.

Daher eine Frage: sehen die 1000 Mails denn alle gleich aus?

Falls ja, könnte man ja die PGN der Partie mit in die Mail aufnehmen,
dann würden sich die Mails hinreichend unterscheiden.
shaack - 19. Jan '24
Die Mail sieht so aus:
------------------------------------------
Hallo shaack,

Derik hat Td1 gezogen.

Link zum Spiel:
https://www.chessmail.de/game/ximHGntjtUNg

Eventuell ist zur Abgabe des Zuges ein Login notwendig.

Du kannst diese Benachrichtigung in den Einstellungen auf chessmail
deaktivieren: https://www.chessmail.de/settings
------------------------------------------
Also ich teste das grade und bekomme bisher alle E-Mails. Bisher hatte ich das auch nicht aktiviert. @MarkD Am Text der E-Mail etwas zu ändern wird nicht viel bringen denke ich.
Catastrophist - 19. Jan '24
Zum Thema "Blacklisting", "Spam" etc.:

https://www.it-daily.net/it-management/e-business/5-tipps-so-l..

Sucht mal auf der Seite nach dem Wort "Reputation"...
Dies wird natürlich nicht nur von sendenden Instanzen ausgewertet, sondern von den Empfängern auch.

Weitere interessante Links zu dem Thema:
https://mailchimp.com/resources/meaning-of-blacklisted-email/

https://blog.hubspot.com/marketing/email-blacklist

https://salesblink.io/blog/email-blacklist
schach2018 - 19. Jan '24
@shaack
"Die Sache ist die, dass es 2024 einfach nicht mehr möglich ist, einen kostenlosen Dienst anzubieten, der tausende von E-Mails pro Tag verschickt. chessmail ist zu klein, als dass Googles KI Algrorithmen diese 1000 E-Mails alle durchlässt. Das ist eine Vermutung. Daher könnte eine Lösung sein, die E-Mail bei jedem Zug nur noch für zahlende User anzubieten. Das würde die Masse an E-Mails reduzieren und die Wahrscheinlichkeit, dass sie als SPAM aussortiert werden. Das Versenden funktioniert, aber inzwischen filtert überall irgendeine künstliche Intelligenz E-Mail raus."

@shaack
Betrifft diese Benachrichtigung nur , wenn man sie via Email übermittelt haben möchte?

Sprich:
Sie gilt nicht , wenn man die Einstellung über die Chessmail Mailbox vornimmt?
Ich habe nämlich die Erinnerungsmitteilung über die ZÜ der BZ per Chessmail Mailbox aktiviert.
Vabanque - 19. Jan '24
Die Zugbenachrichtigung per Email fand ich immer schon überflüssig, und das war das erste, was ich schon vor vielen, vielen Jahren bei chessmail deaktiviert habe.
schach2018 - 19. Jan '24 Bearbeitet
Vabanque
"Die Zugbenachrichtigung per Email fand ich immer schon überflüssig, und das war das erste, was ich schon vor vielen, vielen Jahren bei chessmail deaktiviert habe."

Für den einen mag es überflüssig erscheinen, für den anderen sinnvoll.

Wenn Chessmail nicht zu erreichen ist, ist eine Email-Benachrichtigung zielfördernd. Ich denke, nicht jeder findet darüber hinaus die Zeit und loggt sich bei Chessmail täglich ein.
Catastrophist - 19. Jan '24
>>Wenn Chessmail nicht zu erreichen ist, ist eine Email-Benachrichtigung zielfördernd. Ich denke, nicht jeder findet darüber hinaus die Zeit und loggt sich bei Chessmail täglich ein.<<

Was bringt eine Zugbenachrichtigung per Email, wenn Chessmail nicht erreichbar ist?! Da beißt sich die Katze ja ordentlich in den Schwanz ;-)
schach2018 - 19. Jan '24
Catastrophist
"Was bringt eine Zugbenachrichtigung per Email, wenn Chessmail nicht erreichbar ist?! Da beißt sich die Katze ja ordentlich in den Schwanz ;-)"

Wenn die Zugbenachrichtigung via Email einen Tag, ein paar Stunden oder ein paar Minuten vor einem Chessmail-Serverabsturz, was ja glücklicherweise selten vorkommt, rausgeschickt wurde, ist es besser als, wenn die Zugbenachrichtigung via Chessmail-Mailbox abgewickelt wird, oder?
siramon - 19. Jan '24
Ich habe nun mal die Benachrichtigungen über Zugnachrichten und ZÜ-Gefahr per E-Mail (gmx bzw. gmail hier) eingeschaltet und werde auch etwas beobachten.

Die letzte Nachricht von chessmail war bezüglich einer Mitgliedsanfrage. Gmail warnt mich bei dieser Mail, dass sie nicht authentifiziert ist. Die Mail ist in meiner Inbox, aber ein grosses "Fragezeichen-Schild" prangt mir entgegen.

Zu diesem Thema schreibt Google in der Hilfe "Prüfen Sie, ob die von Ihnen gesendeten Nachrichten durch DKIM (bevorzugt) oder SPF authentifiziert sind."

Wäre das etwas für chessmail (DKIM-Verfahren) oder wird das schon genutzt (dann müsste die Schlüsselstärke überprüft werden)?
https://support.google.com/mail/answer/180707

Gelistet ist mail.chessmail.de (193.31.24.44), einzig auf einer Liste ist das komplette AS 197540 (dazu gehört mail.chessmail.de) gelistet. Google dürfte aber nicht auf diese Liste zurückgreifen.


Alternativen zu Mails wären evtl. auch die folgenden.
-> SMS?
-> chessmail als simple App mit Bubble-Notifiation und explizitem Push vor ZÜ?
Beides kostet natürlich. Evtl. etwas für zahlende Mitglieder?
schach2018 - 19. Jan '24
Wie handhaben denn andere Schachseiten solche Benachrichtigungen?
shaack - 19. Jan '24
@siramon Komisch, chessmail müsste eigentlich SPF autorisiert sein.
Fridthjof - 19. Jan '24
Also, einen solchen Hinweis hatte ich bei gmail noch nie. Auch habe ich heute bisher alle Benachrichtigungen erhalten.
shaack - 19. Jan '24
Moin, es war tatsächlich kein SPF-Record gesetzt. Jetzt müssten die Mails wieder besser ankommen. Danke nochmal für die Meldung. 👍
toby84 - 19. Jan '24
sind die erinnerungsmails standardmäßig ausgeschaltet? das würde ich auf jeden fall tun, weil sonst jemand schnell mal nicht weiß, was diese unerwünschten mails sollen und sie allesamt als spam markiert.
Fridthjof - 20. Jan '24
Ich bekomme jetzt auch den zweiten Tag in Folge wieder zuverlässig jeden Zug gemeldet. Hast du irgendeinen Dienst neu gestartet, shaack?
toby84 - 20. Jan '24
shaack hat doch in seinem letzten post geschrieben, woran es wahrscheinlich lag.
Fridthjof - 20. Jan '24
Ach so, ja, sorry. Ich hatte das irgendwie so verstanden, dass jener Sachverhalt nur mit dem zuvor erwähnten "Fragezeichen-Schild" zusammenhängen würde. Aber ist klar jetzt. Danke.
siramon - 26. Jan '24 Bearbeitet
@siramon
Ich habe nun mal die Benachrichtigungen über Zugnachrichten und ZÜ-Gefahr per E-Mail (gmx bzw. gmail hier) eingeschaltet und werde auch etwas beobachten.

Notiz an mich selbst, bei mir flutscht es mit den Benachrichtigungsmails seit Tagen, scheint alles i.O. zu sein.

Werde die Mailflut nun wieder eindämmen und diese Benachrichtigungs-Funktion wieder deaktivieren 🙈🙈

(Bearbeitet) PS: auf der Einstellungsseite mit den Benachrichtigungsoptionen, kann man sich ganz zuunterst für einen Newsletter eintragen. Gleich mal gemacht und harre nun der Newsletter-Dinge 😁
shaack - 26. Jan '24
Der Newsletter ist seit ca. 10 Jahren nicht gesendet worden. Man kann sich dort also relativ gefahrlos eintragen. ☺️